"No Touch"-TransPRK-Laser - berührungsfrei zur Brillenfreiheit

Das sog. „No Touch“ TransPRK-Verfahren ermöglicht eine gänzlich berührungsfreie Laseroperation. Bei diesem Verfahren wird unter Einsatz eines modernsten Lasers die gesamte Operation ohne Berührung des Auges mit chirurgischen Instrumenten durchgeführt.  
Dabei behandelt der Laser sowohl die Deckzellschicht (sog. Epithel) als auch die tiefere Schicht (sog. Stroma) der Hornhaut und führt so zu einer präzisen Korrektur der Dioptrienwerte.

Warum TransPRK?

  • TransPRK ist eine berührungsfreie Operationsmethode. Ihr Auge wird ohne chirurgische Instrumente operiert.
  • Mit TransPRK ist trotz sehr dünner Hornhaut eine Behandlung möglich.
  • TransPRK ist genauso sicher und effizient wie die anderen Laser-Verfahren, bietet aber in den ersten Wochen nach dem Eingriff einen geringeren Sehkomfort.
  • Eine Verbandskontaktlinse schützt die Hornhaut für einige Tage nach dem Eingriff.