Wunderwerk Auge

Unser wichtigstes Sinnesorgan funktioniert wie eine hochsensible Kamera.

Das Auge ist ein komplexes optisches System aus Hornhaut und der fokussierenden Linse und Glaskörper, das ankommende Lichtstrahlen ablenkt oder bricht. Die Gesamtbrechkraft dieser optischen Anteile wird in Dioptrien (dpt) angegeben. Die Lichtbrechung bei Normalsichtigen findet so statt, dass sich Lichtstrahlen genau auf der Mitte der Netzhaut treffen – auf den Punkt des schärfsten Sehens. So werden Bilder scharf wahrgenommen.

Fehlsichtigkeit

Trifft der Brennpunkt nicht genau auf die Netzhaut, sondern davor oder dahinter, wird das betrachtete Objekt unscharf abgebildet: Es liegt eine Fehlsichtigkeit vor. Man unterscheidet zwischen Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung (Astigmatismus oder Stabsichtigkeit) sowie Alterssichtigkeit.

So sieht ein normalsichtiges Auge
Normalsichtiges Auge

Das normalsichtige Auge

Der Brennpunkt liegt beim normalsichtigen Auge für nahe und ferne Objekte genau auf der Netzhaut. Deshalb werden nahe sowie entfernte Objekte scharf wahrgenommen.

Methoden und Einsatzmöglichkeiten der Hornhautverfahren

  Kurzsichtigkeit Weitsichtigkeit Hornhaut- verkrümmung Wellenfront/ Aberrometrie
ReLEx smile Bis -10 dpt - Bis 5 dpt -
Femto-LASIK/LASIK Bis -8 dpt Bis +3 dpt Bis 4 dpt Möglich
LASEK/PRK Bis -6 dpt Bis +1 dpt Bis 3 dpt Möglich