Voruntersuchung

Bei der ausführlichen Voruntersuchung werden umfangreiche Messungen Ihrer Augen durchgeführt. Aufgrund der Ergebnisse ist es uns möglich die Behandlung auf Ihre individuellen Parameter abzustimmen und so das qualitativ beste Ergebnis anzustreben.

  • Ihre Sehschärfe wird bestimmt
    Wie Sie es schon vom Besuch beim Augenarzt oder Augenoptiker her kennen, wird hier Ihre Sehschärfe genauestens gemessen.
  • Hornhauttopographie/Pachymetrie
    Diese Messung liefert uns zahlreiche Daten, so zum Beispiel auch über die Struktur Ihrer Hornhaut. Eine Hornhautverkrümmung, allfällige Erkrankungen der Hornhaut sowie deren Dicke können bestimmt werden.
  • Pupillometrie
    Hier wird der Durchmesser Ihrer Pupillen bei Tageslicht, in der Dämmerung und bei totaler Dunkelheit gemessen.

Nach Abschluss der Untersuchungen kann der Optometrist und der Arzt mit Ihnen die passende Behandlungsmethode auswählen und das weitere Vorgehen besprechen. Für Ihre Fragen nehmen wir uns selbstverständlich gerne Zeit.

Was gilt es vor der Voruntersuchung zu beachten?

  • Harte Kontaktlinsen dürfen 3 Wochen und weiche 4 Tage vor der Untersuchung nicht getragen werden.
  • Bringen Sie bitte Brillen- oder Kontaktlinsenrezepte der letzten drei Jahre mit.
  • Nach der Abklärung werden Sie für ca. 24–48 Stunden nicht Auto fahren können, da Ihre Pupillen für die Voruntersuchung mit Tropfen erweitert werden.

Für die Voruntersuchung empfehlen wir Ihnen, sich zwei Stunden Zeit zu reservieren.